Grand Theft Auto: San Andreas

Grand Theft Auto: San Andreas

Gangsterepos entlang der amerikanischen Westküste

Das Gangsterspiel Grand Theft Auto: San Andreas bringt die Spielfigur Carl Johnson zurück nach San Andreas. In dem an die amerikanische Westküste angelehnten Bundesstaat muss sich der Spieler als Kleinganove durchschlagen. Ganze Beschreibung lesen

Vorteile

  • große Spielwelt
  • Spieler kann sich frei bewegen
  • viele Aufgaben und Aktivitäten
  • gelungene Rahmengeschichte
  • gelungene Dialoge und stimmungsvolle Musik

Nachteile

  • gelegentlich langweilige Missionen
  • sehr gewalttätig

Herausragend
8

Das Gangsterspiel Grand Theft Auto: San Andreas bringt die Spielfigur Carl Johnson zurück nach San Andreas. In dem an die amerikanische Westküste angelehnten Bundesstaat muss sich der Spieler als Kleinganove durchschlagen.

Fünf Jahre nach den Geschehnissen des Vorgängers Vice City kehrt Carl Johnson zu seiner alten Gang Los Santos zurück. Viel hat sich getan und er muss seine alte Reputation nach und nach zurückverdienen.

Eingebettet in ausführliche Videos erfüllt man in Grand Theft Auto: San Andreas verschiedene Aufträge und Minispiele in einer komplett frei begehbaren Welt. Schwer bewaffnet setzt sich Carl in Grand Theft Auto: San Andreas an das Steuer verschiedener Wagen und muss nach seinen meist gewalttätigen Aufträgen der Polizei entkommen. Aus den Lautsprechern beschallt den Spieler Musik aus den 90er Jahren.

Fazit Grand Theft Auto: San Andreas entführt den Spieler in eine riesige offene Welt. Die lange Spielhandlung fesselt mit gelungenen Dialogen, zahllosen ironischen Anspielungen auf den amerikanischen Way of Life und skurrilen Spielfiguren. Einige langweilige Missionen trüben den Spielspaß kaum.